Rollenprüfstand für Modelle im Maßstab 1:160

Eine E111 fährt auf dem Prüfstandmit mit 72Km/h.

Nun ist es vollbracht. Der Rollenprüfstand hat eine grundlegende Überarbeitung im mechanischem Aufbau erhalten und wurde fast völlig neu entwickelt. Die mechanischen Einzelteile sind zunächst mit Turbo-CAD konstruiert und mit dem 3D-Drucker gedruckt worden, Die benötigten STL-Files finden sie im Download-Bereich. Kontaktfahnen aus dünnem Kupferblech mit einer kleinen CNC-Maschine. Diese gibt es auch - allerdings noch anzupassende G-Code Dateien - im Download-Bereich. Auch hat die Geschwindigkeitsmessung ein eigenes Gehäuse erhalten. Die Elektronik ist etwas verändert worden, um die DCC-Steuerung nicht zu stören. Dies machte sich notwendig, da die Anzeige des Geschwindigkeitmessers Spitzenströme von etwas über 50mA zog. Da die DCC-Zentrale das Auslesen der CV's aus dem Lokdecoder auf dem Programmiergleis über die Stromerhöhung realisiert, stört die Anzeige. Deshalb ist ein weiterer Eingang des PIC16F630 mit der Überwachung des DCC-Signals vorgesehen worden, der beim Erkennen des DCC-Servicesignals die Anzeige für etwa 3,5s abschaltet. Auch diese Dateien als Eagle 5.6 Projekt finden Sie im Download-Bereich. Die für den PIC noch benötigte .hex- Datei gibt es ebenfalls im Download-Bereich, Quelldateien (MPxLAB von STM) allerdings nur für registrierte Benutzer. Eine detailliertere Beschreibung gibt's auf den Unterseiten.